Hui, schon Ende November. Die Adventszeit steht vor der Tür und will langsam weihnachtliche Gefühle in uns wecken. Rührt sich schon was bei dir? Für unseren Geschmack fällt Weihnachten oft mit der Tür ins Haus – denn grad raschelten doch noch die Blätter und wir genoßen den goldenen Herbst, schon gibts Schoko-Nikoläuse und Glitzer-Blingbling wohin das Auge blickt. ALLE JAHRE WIEDER.

Das kleinste Übel ist jedoch für viele nicht die weihnachtliche Deko, sondern vielmehr die erneute Konfrontation alljährlicher Vorstellungen, die von Außen an uns herangetragen werden. Seien es die eigenen Eltern oder die Schwiegereltern – an Weihnachten sind Familiendebatten am Start und die Erwartungshaltung ist bekanntermaßen hoch. 

Dass dieses Jahr ohnehin alles anders ist, wird es nicht leichter machen. Selbst wenn es scheinbar möglich sein wird, dass 10 Erwachsene plus Kinder aus verschiedenen Haushalten zusammen kommen, wird schon Wochen vor Weihnachten diskutiert werden: Wer besucht wen? Wer kocht was? Wer schenkt was? Wer soll was nicht schenken?

Das Resultat: wie jedes Jahr werden Vorstellungen kollidieren. Ganz besonders intensiv fällt dies in Familien mit kleinen Kindern aus. Verärgerung ist vorprogrammiert!

Wie ist das das bei euch?

Bist du gerade schwanger und die Ratschläge und Erwartungen von Außen verunsichern dich? 

Kollidieren eure Weihnachtsvorstellungen mit den bisher gelebten Familientraditionen ? 

Wünscht du dir, dass dein:e Partner:in mit dir an einem Strang zieht? 

Wird dir die Schuld dafür gegeben, die Familienharmonie zu zerstören? 

 

Wir wollen nicht, dass du dich mit deiner Wut im Bauch alleine und unverstanden fühlst oder sich das Einwirken durch eure Herkunftsfamilien negativ auf eure Paarbeziehung oder Familienstimmung niederschlägt. Viel besser noch: Wir wollen es dieses Jahr erst gar nicht soweit kommen lassen.

Sandra Teml-Jetter von der Wertschätzungszone zeigt uns WIE. 

Sandra ist begnadete Fachfrau für Einzel- & Paarcoaching im Rahmen von Eltern- & Familienberatung. Unter anderem gibt sie Workshops & Seminare zum Thema Entelterung. 

#entelterung: Deinen (Schwieger-)Eltern auf Augenhöhe begegnen! Für dich und deine Grenzen einstehen! 

Gemeinsam mit Sandra haben wir ein Weihnachtsspecial kreiert, welches dich nicht nur im Advent darin bestärken wird: 

  • dir deinen Bedürfnissen & Wünschen bewusst zu werden
  • deine Vorstellungen ehrlich & persönlich zu kommunizieren
  • deine Werte authentisch zu leben 
  • und dich selbstfürsorglich abzugrenzen 

So dass du gewappnet bist für all die Erwartungen, Ratschläge und Familientraditionen, die da kommen mögen. 

Impuls-Webinar 

am Mittwoch, den 09.12.2020 um 20.30 Uhr 

Für alle JAEL-Mitglieder ist die Veranstaltung *kostenlos!`*
Du hast außerdem in unserem Mitgliederbereich dauerhaften Zugriff auf die Aufzeichnung und auf alle anderen JAEL Inhalte.
(Mitgliedsbeitrag €29.-/monatl. kündbar)
Registriere dich dafür einfach hier

Deine Investition: 24 € (inkl. USt. und inkl. PDF-Unterlagen)

                        Überweisung per Paypal, klicke zur Bezahlung direkt hier:      

 

Du erhältst den Zoom-Link zum Webinar nach Zahlungseingang. 

Eigene Fragen sind willkommen! 

Für JAEL-Mitglieder kostenlos!

Sandra wird Aggression, Frustration & Konflikte in Familien thematisieren und dir einen Weg aus destruktiven Mustern hin zur kompetenten Familie zeigen.

Ganz besonders hilfreich ist dies auch in Anbetracht unserer eigenen Kinder, denn wenn wir uns selbst als Eltern nicht ernst nehmen, werden es unsere Kinder auch nicht tun. 

Sandra wird ihrem Impuls-Webinar auch über die Wichtigkeit von emotionalen Verarbeitungsprozessen bei Kindern & Erwachsenen sprechen (Frustrationstoleranz) und gleichzeitig die Teilnehmenden ermutigen, ihr eigenes Ja und ihr eigenes Nein, ihre Grenzen zu finden, um die Orientierungsgeber zu sein, die sie sein möchten. Dazu gehört es auch, den Unmut anderer halten zu können. In diesem Sinne: 

„Es kommt darauf an: Wer bin ich? Wo sind meine Grenzen? Das Nein muss persönlich sein. Ich will nicht, weil ich nicht will.“ (Jesper Juul)

Wir freuen uns schon heute so sehr auf deine Teilnahme und vor allem über die Erkenntnisse, die du daraus mitnehmen wirst.

Dein JAEL-Team